3 häufige Irrtümer beim Wechsel der Kfz-Versicherung

Bis Ende November können die meisten Autobesitzer noch einen günstigeren und/oder leistungsstärkeren Tarif für ihr Fahrzeug abschließen. In einem Merkblatt weist der Bund der Versicherten (BdV) nun auf drei Fallstricke hin, die unter Experten zwar bekannt, aber eben vielen Wechselinteressenten oftmals unbekannt sind (Link). Alle drei betreffen den Schadenfreiheitsrabatt (SFR) des Versicherten und sollten beim Wechsel der Kfz-Versicherung einmal genauer betrachtet werden. Falls nicht, ist möglicher Ärger eigentlich schon vorprogrammiert.

Die 3 häufigsten Irrtümer beim Wechsel der Kfz-Versicherung:

  1. Der SFR wird nicht immer voll übertragen. Sondereinstufungen für Zweitwagen etwa teilt der Vorversicherer nicht standardmäßig seinem Nachfolger mit, sondern lediglich den wirklichen SFR bei Vertragsbeginn und belastende Schäden.
  2. Je nach verwendeter Rückstufungstabelle kann der Versichererwechsel zu einer Herabstufung des SFR führen. In diesen Tabellen ist festgelegt, wie weit der SFR des Versicherten nach einem Schadensereignis gemindert wird.
  3. Manche Tarife enthalten einen Rabattschutz, der dazu führt, dass der SFR nach einem Unfall beibehalten wird. Dem Nachversicherer wird allerdings der SFR gemeldet, der ohne Rabattschutz aktuell bestanden hätte.

Warum ist der SFR so wichtig?

Die Versicherer berechnen anhand der bislang schadenfrei erfahrenen Jahre eine prozentuale Einstufung des Beitrags. Wenn sich im nachhinein ein schlechterer SFR herausstellt als im Vergleich angenommen, wird es auch zu einem oftmals höheren Beitrag führen. In Folge ist der eigentlich tolle Versicherungsvergleich im Onlineportal dann auf einmal mitunter sogar teurer geworden.

Was sollte man also tun?

Wer seine Kfz-Versicherung selbst wechsel möchte, ruft am besten seinen aktuellen Versicherer an und erfragt den Schadenfreiheitsrabatt, den der Versicherer dem Folgeversicherer bei einem Wechsel mitteilen wird (das ist der sogenannte GDV-SFR).

Erst mit dieser Information macht es Sinn, sich auf die Suche nach einem neuen Anbieter zu machen.

Da diese Information oftmals auf den gängigen Onlineportalen verschwiegen wird, kommt es im Nachhinein natürlich auch zu Ärger mit der neuen Versicherung.

Vorsicht vor Online-Lockangeboten zur Kfz-Versicherung!

Die Leistungsunterschiede zwischen Premium- und Basistarifen sind leider auch längst nicht jedem bekannt.
So kann es also sein, dass man eine wesentlich schlechtere Rückstufung im Schadenfall durch den Versicherer erhält, wenn man in einem Billigtarif versichert ist. Aufschluss bietet ein Blick in die Rückstufungstabelle des jeweiligen Versicherers.

Weitere Vertragsfallen:

  • keine freie Werkstattwahl im Schadenfall
  • eingeschränkter Versicherungsschutz bei grober Fahrlässigkeit
  • keine umfassende Wildschadenklausel
  • keine Folgeschäden eines Marderbisses versichert usw

Das schreiben die Medien hierüber: klick

Wer sich einen ersten guten Marktüberblick verschaffen will, kann hier seine KFZ-Versicherung vergleichen.

Grundlegende erste Informationen findet ihr auch auf unserem youtube-channel (klick).

Wem das alles zu viel Arbeit ist, ruft einfach an oder schreibt uns. So einfach geht das…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwendung von Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Cookie-Einstellungen
Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies und Skripte. Sie haben die Möglichkeit folgende Kategorien zu akzeptieren oder zu blockieren.
Immer akzeptieren
Notwendige Cookies sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich. Diese Kategorie enthält nur Cookies, die grundlegende Funktionen und Sicherheitsmerkmale der Website gewährleisten. Diese Cookies speichern keine persönlichen Informationen.
NameBeschreibung
PHPSESSID
Anbieter - Typ Cookie Laufzeit Session
Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren. Diese Cookies helfen bei der Bereitstellung von Informationen zu Metriken wie Besucherzahl, Absprungrate, Ursprung oder ähnlichem.
NameBeschreibung
Performance Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher eine Webseite nutzen. Beispielsweise welche Seiten Besucher wie häufig und wie lange besuchen, die Ladezeit der Website oder ob der Besucher Fehlermeldungen angezeigt bekommen. Alle Informationen, die diese Cookies sammeln, sind zusammengefasst und anonym - sie können keinen Besucher identifizieren.
NameBeschreibung
_ga
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 2 Jahre
_gid
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Marketing Cookies werden für Werbung verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Marketingkampagnen bereitzustellen. Diese Cookies verfolgen Besucher auf verschiedenen Websites und sammeln Informationen, um angepasste Anzeigen bereitzustellen.
NameBeschreibung
NID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
SID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Sonstige Cookies müssen noch analysiert werden und wurden noch in keiner Kategorie eingestuft.
NameBeschreibung